7 Gesundheitstipps, die viele Menschen ignorieren

Gesundheit
Die Ursache vieler Gesundheitsprobleme liegt oft nicht in der Umwelt, sondern in den Gewohnheiten und der Lebensweise der Menschen. Jeder möchte gesund sein, aber nicht jeder hält sich an die Regeln, die dazu beitragen würden. Aktuelle Nachrichten Cottbus Seite bietet einige Tipps an, die Ihnen helfen können. Ihre Gesundheit zu verbessern.

Sparen Sie kein Geld für die Ernährung

Gesunde Lebensmittel können manchmal teuer sein. Aber denken Sie daran, dass richtige und ausgewogene Ernährung eine der Garantien für gute Gesundheit und Langlebigkeit ist. Darüber hinaus verbessert eine gute Ernährung die Form, verlangsamt den Alterungsprozess, wirkt sich positiv auf den Zustand der Haut, Haare und Nägel aus. Essen Sie Vollkorngetreide (Haferflocken, Buchweizen, brauner Reis), Fisch, Gemüse, Früchte, Samen (Sesam, Chia), Nüsse, Kleie und unraffinierte Öle (Olive, Flachs).

Rauchen verursacht schnellere Falten und Alterungsprozesse

Der Wunsch, jung und frisch zu bleiben, ist nicht nur der Wunsch der Frauen, auch Männer wollen so lange wie möglich jung bleiben. Aber Rauchen ist nicht nur schädlich für die inneren Organe, sondern auch für das Aussehen. Daher sehen Raucher meistens nicht jünger aus.

Schlafmangel beeinträchtigt auch Gesundheit und Wohlbefinden. Nach Mitternacht ins Bett zu gehen und um 7 Uhr aufzustehen ist nur in seltenen Fällen erlaubt, aber nicht jeden Tag.

Alkoholkonsum erhöht das Risiko von Fettleibigkeit

Alkohol schadet nicht nur wegen des Kaloriengehalts, sondern auch, weil es für einen Betrunkenen schwierig ist, sich unter Kontrolle zu halten – er wird die Gelegenheit nicht verpassen, einen Burger, Pizza oder ein appetitliches Steak zu genießen.

Es ist nicht notwendig, sich durch strenge Verbote in Essen zu erschöpfen

Wenn Sie Ihnen zum Beispiel die ganze Woche Burger verweigert haben, dann können Sie am Wochenende bis zu drei essen. Es ist am besten, sich auf etwas Leckeres nicht zu verzichten. Erinnern Sie sich auch daran, dass die Diäten helfen werden, das Gewicht zu verlieren, aber der Gesundheitszustand und das Aussehen werden viel schlechter werden. Deshalb lohnt es sich, sich etwas nicht Diätetisches manchmal zu erlauben, aber in kleinen Dosen.

Ergänzen Sie in die gewohnheitsmäßige Ration einige Nützlichkeiten

Wenn Sie sich an eine gesunde Ernährung zu schwierig halten, dann gibt es einen Trick, der Ihnen helfen wird, die Diät zu nutzen. Zum Beispiel wird ein Salat schmackhafter und wohltuender, wenn Sie ihm ein paar Tropfen unraffiniertes Leinsamen-, Erdnuss-, Sesam- oder Kürbisöl hinzufügen – so werden Sie Ihre Ernährung mit Omega-Fettsäuren bereichern, die gut für das Herz-Kreislauf-System sind. Und in den gewohnheitsmäßigen Morgenbrei bestreuen Sie den Teelöffel Kleie, Sesam oder Chia Samen, die Ihren Körper mit vielen essentiellen Vitaminen und Spurenelementen sättigt, während Sie Ihre Immunität stärken. Alle diese Hilfsmittel können im Öko-Shop, Supermarkt oder in der Apotheke gekauft werden.

Machen Sie das, was Sie mögen

Mit dem Alter wird ungeliebte Arbeit immer mehr Energie verbrauchen, ermüden und Lebensenergie wegnehmen. Daher müssen Sie eine Aktivität finden, die Sie genießen werden. Eine gute Option, wenn Ihre Lieblingsdinge auch Einkommen bringen.

Lesen Sie immer die Zutaten

Auf Lebensmittelverpackungen wird oft geschrieben – „Keine GVO“ und „Natural“. Es bedeutet jedoch nicht, dass sie nur nützliche Zutaten enthalten. Es ist wichtig, die Zusammensetzung des Produkts zu lesen. Wenn Sie viele unbekannte und schwer zu lesende Benennungen sehen, ist es besser, ein solches Produkt nicht zu kaufen.

Fazit

Also, um eine gesunde Lebensweise zu führen, muss man auf Gesundheit, Ernährung, Schlaf usw. achten. Wenn Sie diesen Tipps folgen, können Sie um Ihre Gesundheit keine Sorgen machen.

Krankenkassen in der Schweiz

Krankenkassen
Es ist bekannt, dass seit 1996 jede Person bei Geburt oder Zuzug in die Schweiz obligatorisch versichert werden muss. Dafür hat man drei Monate und man kann eine Krankenkasse frei wählen. Heutzutage gibt es rund 90 (darunter 58 private) Krankenversicherer, bei denen man eine obligatorische Krankenpflegeversicherung bekommen kann.

Was muss man bezahlen?

  • Krankenkassenprämie
  • Franchise
  • Selbstbehalt

Jedes Monat müssen alle Versicherten eine Prämie an die Krankenkassen zahlen. Die Franchise wird auch bezahlt. Kinder (von 0 bis 18 Jahre) zahlen keine Franchise und Erwachsene müssen 300 CHF jährlich bezahlen. Es gibt noch einen Selbstvertrag, der 700 Franken für Erwachsene und 350 für Kinder beträgt. Man zahlt auch einen Spitalbeitrag (rund 15 Franken täglich). Kinder (bis 18 Jahre), Studenten und Schwangere sich davon befreit. Schwangere zahlen auch keine Franchise. Wenn etwas von der Grundversicherung nicht gedeckt wird, muss der Kranke von dem Arzt darüber informiert werden. Es ist darauf zu beachten, dass es keine Familienversicherung vorgesehen ist.

Was wird von der Grundversicherung gedeckt?

  • Untersuchungen und Behandlungen
  • Aufenthalt im Krankenhaus
  • Medikamente
  • Gynäkologische und mammographische Untersuchungen
  • Notfall (auch im Ausland)

Private Krankenkasse bieten dazu einige Zahnartdiensteistungen aber die Versicherung wird dann teurer.

Zusatzleistungen

Dazu gehören verschiedene medizinische Leistungen, die nicht von der Grundversicherung gedeckt werden. Das sind Spitalzusatzversicherungen, Ambulante Zusatzversicherung (Brille, Kontaktlinsen, Badekuren). Der Versicherte wählt ein optimales Leistungspaket für ein Jahr.

Wie und wann ist es möglich eine Krankenversicherung zu wechseln?

Normalerweise wechselt man die Versicherung am Ende des Jahres. Wenn die Franchise höher als 300 CHF ist, dann kann man noch bis zum Ende Juni sie wechseln. Der Versicherte muss über die Erhöhung der Prämie vor zwei Monate informiert werden.

Sparmöglichkeiten

Bei allen Krankenkassen finden wir fast gleiche Leistungen aber die Preise sind unterschiedlich. Wie kann man dabei sparen? Zuerst mit der Franchise, weil mit der Wahl von der höheren Franchise, kann man einen Rabatt auf Standardprämie bekommen. Mit der Hilfe von dem Hausarzt spart man auch. Wenn der Versicherte Probleme mit seiner Gesundheit hat, geht er zu seinem Hausarzt, den er aus der angegebener Liste frei wählen kann. Der Hausarzt überweist an dem Spezialisten. Für einen Anruf kann man auch Rabatt bekommen. Der Versicherte ruft zuerst einen Beratungsstellen an, eine Fachperson leitet ihn an die Ärzte oder ein Spital weiter. Das spart Kosten und es gibt keine unnötige Arzttermine.

Welche Krankenversicherung kann man wählen?

Zuerst ist er vom Kanton abhängig, danach wählt man ein Versicherungsmodell. Es gibt ein Standard-, HMO-, Hausarzt- und Telmed-Modell. Danach können Sie schon eine Versicherung wählen, aber achten Sie nicht nur auf niedrige Prämien, sondern auch auf die Leistungen, die Sie von dieser Versicherung gedeckt sind. Vergessen Sie nicht über die Unfallversicherung. Diese ist obligatorisch, wenn Sie acht Wochenstunden bei demselben Arbeitgeber tätig sind. Heutzutage kann im Internet eine Liste von den Krankenkassen für sein Kanton finden, ein Formular ausfüllen und passende Grundversicherung wählen.